Ani 1 klein
Die Graupapageien Coco und Grisu auf der Insel Rügen

Hallo und Willkommen auf unserer Homepage

Wir sind 2 Graupapageien und wurden auf die Insel Rügen verschleppt. Mittlerweile gefällt es uns hier aber sehr gut, vor allem, weil wir nicht alleine sind. Zuerst war ja nur Coco da, aber erst nach dem Einzug von Grisu ging hier so richtig die Post ab.

Coco: “Ja, ich bin im Alter von 3 Monaten im Dezember 2002 hierher gekommen. Da ich alleine war, hab ich mich immer an die Zweibeiner rangehängt, denn irgendwie musste ich mich ja beschäftigen. Das hat denen aber auch nicht immer gefallen und dann haben sie endlich beschlossen, dass ich einen Partner bekommen sollte. Dazu haben sie mir erstmal Federn gezogen, damit ein Institut mittels DNA-Analyse mein Geschlecht feststellen konnte. Nach 4 Tagen kam das Ergebnis: weiblich, als ob ich das nicht schon vorher gewusst habe -aber sie haben mich ja nicht gefragt.

Nun haben meine Zweibeinigen Mitbewohner sich nach einem jungen Hahn für mich umgeschaut und sind auch schnell fündig geworden und im Mai 2003 haben sie den kleinen scheuen Grisu, 3 Monate jung, in einem Käfig vor meine Voliere gestellt.: Das war eine Freude - da war plötzlich jemand, der genau so aussah wie ich!”

Grisu: “Ich bin mit meinen beiden Geschwistern von meinen Vogeleltern aufgezogen worden und hatte bisher nur schlechte Erfahrungen mit den Zweibeinern. Immer, wenn sie ihre Hände nach mir ausgestreckt haben, wollten sie mich fangen und mir Federn ziehen oder so blöde Ringe um meinen Fuß anlegen. Daher war ich auch nicht scharf drauf, als ich wieder einmal gepackt, von meinen Geschwistern getrennt und in eine kleine Plastikbox gesteckt wurde. Ich habe versucht, mich zu wehren, aber es hatte keinen Zweck.

Dann ging es in ein Auto und ein Zweibeiner quatschte mich in einer Tour an, was ich mit einem bösen fauchen erwiderte - und schon wurde ich “Grisu” genannt. Diese Fahrt dauerte ziemlich lange und als ich merkte, dass mir dieser Mensch nichts tut, wurde ich ein wenig neugierig und hab mich ein wenig näher getraut, damit ich auch was sehen konnte. Nach 7 Stunden Fahrt, habe ich dann nicht mehr gefaucht, wenn ich den Menschen gesehen habe.

Als ich die Transportbox verlassen durfte, bin ich in einen Käfig gekommen, der vor einer großen Voliere stand. Sofort habe ich bemerkt, dass in dieser auch ein Papagei war, der wie meine Geschwister aussah - mir viel ein Stein vom Herzen: ICH BIN NICHT ALLEIN.”

Coco: “Ich bin natürlich gleich bei der ersten Gelegenheit zu ihm hin und wir haben uns sofort in einander verliebt. Ich durfte sogar am gleichen Abend noch kurz zu Grisu in den Käfig und wir haben uns gleich gekrault. Grisu sah auch ein wenig mitgenommen aus, da seine Mama ihm den Hals vor lauter Langeweile kahl gerupft hat und er auch noch nie ein Bad in seinem jungen Leben genommen hat.”

Grisu: Nachdem ich dann 2 Tage in dem Käfig war, packte ich am 3. all meinen Mut zusammen und bin einfach gegen den Zweibeiner gesprungen und aus dem Käfig geflohen - man war das anstrengend. Ich bin vorher ja noch nie richtig geflogen und hatte auch keine Kraft in meinen Flügeln.

Mit der neu gewonnenen Freiheit verlor ich auch gleich die große Angst vor den Zweibeinern, da ich ja auch bei Coco sah, dass sie gar keine Angst vor denen hatte.”

Coco: “Es hat sich aber gelohnt, denn du durftest dann zu mir in die Voliere einziehen.”

Wir wünschen euch nun viel Spaß beim Betrachten unserer Bilder, Videos und Hörproben und hoffen, dass, sofern ihr auch Vögel haltet, diese niemals allein und ohne artgleichen Partner ihr Leben mit euch verbringen müssen.

Danke für eure Geduld.

 

PS: Über einen kleinen Eintrag in unser Gästebuch würden wir uns sehr freuen zwink

Banner-animiert
Grüner Pfeil - nach oben klein
Grüner Pfeil - weiter
kostenlose counter